HPP_img_9393 _ Portrait Zeitler

Vita Sonja Zeitler

Sonja Zeitler

Diplom-Biologin
Heilpraktikerin für Psychotherapie

1987 : Abschluß des Biologiestudiums an der Bayerischen Maximilians Universität

Würzburg mit den Schwerpunkten: Molekularbiologie und Biochemie.

bis 1989: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Biochemie an der Universität Würzburg auf dem Gebiet der DNA-Replikation in Säugerzellen.

ab 1992: Spezialisierung für den Bereich Reproduktionbiologie und Embryologie in

Gemeinschaftspraxis Dres. Stuckensen, Wiedemann, Adderson-Jacob.

1996: Wechsel in das Kinderwunschzentrum von Prof. Bohnet und Dr. Bispink in Hamburg: Etablierung und Leitung des IVF-Labors.

1999: Wechsel in die Praxisklinik für Fertilität von Dr. Peet und Dr. Sydow in Berlin:

Stellvertretende Leiterin des IVF-Labors

Etablierung des mind/body-Programms für Fertilität

2009: Wechsel in die Gemeinschaftspraxis Dres. Hamori, Behrens, Hammel in Erlangen:

Biologin im IVF-Labor

Leitung des andrologischen Labors der Erlanger Samenbank

Psychosoziale Beratung bei Gametenspende

2010: Leitende Biologin des Labors für assistierte Reproduktion in der Praxis für Fertilität Dr. Peet und Dr. Halis in Berlin.

Funktionsbeschreibung:

Dipl. Biologin Sonja Zeitler ist seit 1992 auf dem Gebiet der Reproduktionsbiologie und Embryologie tätig. Ihre langjährige Berufserfahrung hat sie durch engagierte Labortätigkeit in mehreren IVF-Zentren und ihre Teilnahme an der Optimierung und Weiterentwicklung der Methoden und Techniken der assistierten Reproduktionsbiologie erworben. Dieses hohe Niveau an Fachwissen bringt sie in die tägliche Laborroutine ein, um optimale Erfolgsraten und eine hohe Patientenzufriedenheit für die Kinderwunschpaare zu gewährleisten.

Sie führt sämtliche Standardmethoden der assistierten Reproduktion durch und zusätzlich spezielle Verfahren wie das Assisted Hatching, die Polkörperbiopsie zur Polkörperdiagnostik, die Vitrifikation, die polarisationsmikroskopische Untersuchung der Eizellhülle.

Daneben umfasst ihr Aufgabengebiet die Implementierung neuer Methoden für späteren Routineeinsatz zur Erweiterung des Leistungsangebots.

  • Die Optimierung und Evaluierung der Arbeitsabläufe im IVF-Labor.
  • Die Weiterbildung und Schulung von Laborpersonal.
  • Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung.

Zertifiziert wurde Ihre Erfahrung und Ihr Fachwissens mit der Zusatzbezeichnung
Reproduktionsbiologe durch die deutsche Fachgesellschaft AGRBM.

Ihre Zusatzausbildung zur Beraterin Gestalt-Therape und Focusing-Therapie sowie Ihre Erlaubnis zur Heilpraktikerinn in Psychotherapie befähigen sie für die psychologische Betreuung der Patientenpaare im Rahmen der Kinderwunschbehandlung.

Die Fortbildungen von BKiD in psychosozialen Interventionen bei unerfülltem Kinderwunsch ermöglichen ihr die psychosoziale Beratung im Rahmen der Familienbildung mit Spendersamen.