Scratching zur Verbesserung der Einnistung

In einer aktuellen Studie, veröffentlicht im Journal of Assisted Reproduction and Genetics (Februar 2019), wurde einmal wieder untersucht, ob die gezielte Verletzung/Reizung der Gebärmutterschleimhaut (auch Scratching genannt) vor der Durchführung eines IVF Zyklus zu einer Verbesserung der Schwangerschaftsrate führt. 100 Probandinnen wurden in 2 gleichgroße Gruppen geteilt, wobei bei 50 von Ihnen eine Schleimhautreizung durchgeführt- und bei 50 diese nur angedeutet wurde. Im Ergebnis dieser relativ kleinen Studie konnte kein Vorteil des Scratching vor der Durchführung eines IVF Zyklus nachgewiesen werden.
Die Autoren der Studie raten daher von der routinemäßigen Durchführung dieser Maßnahme ab.

Quelle:

Effect of endometrial mechanical stimulation in an unselected population undergoing in vitro fertilization: futility analysis of a double-blind randomized controlled trial.

Ashley M. Eskew, Lauren D. Reschke et al. in Journal of Assisted Reproduction and Genetics

February 2019, Volume 36, Issue 2, pp 299–305